Warum Jesus Christus leiden und sterben?

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Warum Jesus Christus leiden und sterben? by Mind Map: Warum Jesus Christus leiden und sterben?

1. Um den Zorn Gottes auf sich zu nehmen: gal.3,13 Fluch gottes von uns nehmen röm.3,25 sühneort 1 joh.4,10 aus Liebe sühnung

1.1. Gott ist gerecht: Sünde ist geschehen und muss gesühnt/bestraft werden

1.1.1. Gottes Zorn ist keine Möglichkeit, sondern Wirklichkeit! „Denn der Lohn der Sünde ist der Tod „ römer 6,23. Die Seele, die sündigt, sie allein soll sterben. Hesekiel 18,4

1.2. Und gleichzeitig ein Gott der Liebe

1.2.1. Jesus selber nimmt aus Liebe zu uns den Zorn auf sich an unserer Stelle und versöhnt uns mit dem Vater.

2. Um seinen himmlichen Vater zu erfreuen: Jesaja 53,10 – gefallen des Vaters an Jesu Tod & Leiden Epheser 5,2 – Jesus hat sich aus Liebe Gott zum wohlriechendem Opfer gegeben...

2.1. Es war Gottes Plan das Jesus sterben würde. Nicht nur das keine andere Möglichkeit gab, sondern Jesus sollte Gott damit ehren! 2. Tim.1,2/Jesaja 53,4–6 Jesu unterwerfung unter gottes Willen

2.1.1. Unverdient trifft Jesus der Zorn Gottes

2.1.2. Dem Willen Gottes unterworfen

2.1.3. Jesus ehrt Gott und wird unendlich geliebt

3. Um Gehorsam zu lernen und vollkommen gemacht zu werden: Hebr. 5,8 er lernte an dem was er litt, den Gehorsam hebr. 2,10

3.1. Er war Mensch wie wir, aber Ohne Sünde 1.Petr.2,22

3.1.1. Sein lernfeld war der Gehorsam Gott gegenüber

3.1.1.1. Vollkommenheit zum Retter! Gerechtigkeit erfüllen!

3.2. ...mit Versuchungen Herb.4,15 ...Bedürfnissen und körperl. Schwachheit

3.2.1. Hunger Mt.21,18 zornig und traurig Mk. 3,5 Schmerzen Mt. 17,12

4. Um seine eigene Auferstehung von den Toten zu erlangen:

5. Um den Reichtum der Liebe und Gnade Gottes für Sünder zu offenbaren

6. Um zu zeigen, wie sehr er uns liebt

7. Um die Rechtforderungen des Gesetzes an uns zu tilgen

8. Um sein Leben als Lösegeld für viele zu geben

9. Zur Vergebung unserer Sünden

10. Um die Grundlage für unsere Rechtfertigung zu schaffen

11. Um den Gehorsam zu vollenden, der uns zur Gerechtigkeit wird

12. Um unsere Verdammnis wegzunehmen

13. Um die Beschneidung und alle Rituale als Grundlage der Errettung abzuschaffen

14. Um uns zum Glauben zu bringen und uns darin zu bewahren

15. Um uns heilig, tadellos und vollkommen zu machen

16. Um uns ein reines Gewissen zu geben

17. Um uns alles zu schenken, was gut für uns ist

18. Um uns vor moralischer und körperlicher Krankheit zu heilen

19. Um denen, die an ihn glauben, ewiges Leben zu geben

20. Um uns aus der bösen gegenwärtigen welt herauszureißen

21. Um uns mit Gott zu versöhnen

22. Um uns zu Gott zu führen

23. Damit wir ihm gehören

24. Um uns freimütigen Eintritt in das Heiligtum zu geben

25. Um für uns zu einem Ort zu werden, wo wir Gott treffen können

26. Um das Priestertum des AT zu Ende zu bringen und selbst zum ewigen Priester zu werden

27. Um ein verständnisvoller Priester zu werden

28. Um uns vom eitlen Wandel unserer Vorfahren zu erlösen

29. Um uns von der Sklaverei der Sünde zu befreien

30. Damit wir der Sünde abgestorben, der Gerechtigkeit leben

31. Damit wir dem Gesetz getötet werden und Gott Früchte bringen

32. Um für Christus leben zu können und nicht für uns

33. Um das Kreuz zur Grundlage allen Rühmens zu machen

34. Damit wir im Glauben an ihn leben können

35. Um der Ehe ihren tiefsten Sinn zu geben

36. Um ein Volk zu schaffen, das eifrig ist in guten Werken

37. Um uns aufzurufen, seinem Beispiel der Demut und kostbaren Liebe zu folgen

38. Um eine Schar von gekreuzigten Nachfolgern herauszurufen

39. Um uns von der Angst vor dem Tod zu befreien

40. Damit wir sofort nach dem Tod bei ihm sind

41. Um unsere Auferstehung von den Toten sicher zu stellen

42. Um Gewalten und Mächte zu entwaffnen

43. Um durch das Evangelium die Kraft Gottes frei zu setzen

44. Um die Feindschaft zwischen den Rassen zu beheben

45. Um Menschen aus jedem Stamm und jeder Sprache und jedem Volk und jeder Nation zu erkaufen

46. Um alle seine Schafe aus aller Welt zu sammeln

47. Um uns vor dem künftigen Gericht zu retten

48. Um seine und unsere Freude zu erlangen

49. Damit er die Ehre und Herrlichkeit gekrönt wird

50. Um zu zeigen, dass das schlimmste Übel von Gott zum Guten gadacht ist