Lebenslanges Lernen

LLL

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Lebenslanges Lernen by Mind Map: Lebenslanges Lernen

1. um fit zu bleiben für gesellschaftlichen Wandel

2. um auf einem sich rasant ändernden Arbeitsmarkt mithalten zu können

3. um sich selbst stetig weiterentwickeln zu können

4. Welches Lebensalter erfordert welche Art von Lernen?

5. Welche Lebenssituation macht Lernen besonders schwierig? Wie findet man trotzdem einen Zugang? -> - Trauma, Flucht, schwierige Familiensituationen...

6. Anregung zum Lernen bieten

6.1. Erziehung ungleich Bildung

6.2. man kann nur Anreize geben, Lernen muss intrinsisch sein, um zu guten Ergebnissen zu führen

7. Bildung ist ein Menschenrecht

8. Lernen ermöglichen - wie?

9. Lernen ohne Bildungs- und Stundenpläne? Ist das möglich? Ist das die Zukunft?!

10. Lebenslanges Lernen = Sozialzwang . Wer etwas auf sich hält, bildet sich "selbstgesteuert" weiter

11. ist eine euphemistische Formulierung - eigentlich geht es um Verwertbarkeit auf dem Arbeitsmarkt

12. Lerntypen: - Formales Lernen, -

12.1. Nicht-formales Lernen, -

12.1.1. Informelles Lernen

13. "learning by doing" z.Bsp. bei der Arbeit im Sozialen Bereich

14. "man lernt nie aus" - zumindest wenn man offen dafür ist, dazu zu lernen

15. Lernen von Klient*innen