Neuropsychologische Diagnostik

Get Started. It's Free
or sign up with your email address
Neuropsychologische Diagnostik by Mind Map: Neuropsychologische Diagnostik

1. Aphasie

1.1. Vorliegen einer Aphasie alleine schränkt die Fahreignung nicht ein

1.2. bei einer Alexie besteht in Gegenden, die dem Patienten unvertraut sind, eine erhöhte Gefahr beim Fahren

1.3. es ist abzuklären, ob sich der Patient in nicht vorhersehbaren Situationen helfen kann oder nicht

1.4. Entscheidung nur im Einzelfall, abhängig von Art und Schweregrad

2. Visuelle Wahrnemungsfähigkeit

2.1. Basisfunktionen der Raumwahrnehmung

2.2. Räumlich-kostruktive Leistungen

2.3. Dämmerungssehen

2.4. Kontrastsehen

2.5. Visueller Neglect

2.6. Kein Doppeltsehen

2.7. normale Augenbeweglichkeit

3. Aufmerksamkeitsfunktion

3.1. Defizite in den unterschiedlichen Aufmerksamkeitsfunktionen

3.2. oft unzureichende Eigenwahrnehmung

3.3. Beurteilung nur durch standardisierte Testverfahren möglich

3.4. geteilte Aufmerksamkeit von besonderer Bedeutung

3.5. bei grenzwertigen Befunden: Fahrverhaltensprobe

4. Gedächtnis

4.1. Art und Ausmaß der Störung

4.2. Abhängig von den zu bewältigenden Fahraufgaben des Patienten

4.3. demenzielle Entwicklungen: Fahreignung langfristig nicht gegeben

4.4. Nachuntersuchungen erforderlich

4.5. Urteil: kognitiven Fähigkeiten, Verhalten im Alltag

5. Planungs- und Problemlösestörungen

5.1. reduzierte kognitive Flexibilität

5.2. reduzierte Selbstwahrnehmung

5.3. mangelndes Störungsbewusstsein

5.3.1. praktische Fahrverhaltensprobe

5.3.2. Leistungsbeeinträchtigung

6. Ältere Kraftfahrer

6.1. Reduziertes Dämmerungssehen

6.2. Eingeschränkte Bewegllichkeit

6.3. altersbedingte Veränderung der Leistung

6.4. Zunahme von Erkrankungen

6.4.1. z.B. neurologische Erkrankungen

6.5. Medikation

6.6. Multimorbidität

6.7. Sehschwäche