Handeln nach Qualitätskriterien ausrichten (Vorb. Prfg.) öffentl.Version

Diese MAP ist als UVP für einen Unterricht (Prüfungsvorbereitung) angedacht. Schwerpunkt Recht/QM in der Ausbildung zum Notfallsanitäter

Jetzt loslegen. Gratis!
oder registrieren mit Ihrer E-Mail-Adresse
Handeln nach Qualitätskriterien ausrichten (Vorb. Prfg.) öffentl.Version von Mind Map: Handeln nach Qualitätskriterien ausrichten (Vorb. Prfg.) öffentl.Version

1. Thema vorstellen

1.1. Rechtsgebiete:

1.1.1. Qualitätsmanagement / QMS

1.1.1.1. gesetzliche Rahmenbestimmungen

1.1.1.2. allg. Informationen

1.1.2. Verkehrsrecht

1.1.2.1. allgemein

1.1.2.2. rettungsdienstlich Relevant

1.1.2.2.1. Sonderrecht

1.1.2.2.2. Wegerecht

1.1.3. Schadenersatz

1.1.3.1. Allgemein

1.1.3.2. Aus Pflichtverletzung

1.1.3.3. Amtshaftungsgrundsatz

1.1.3.4. Arbeitnehmerhaftungsprivileg

1.1.3.5. Betriebshaftpflicht

1.1.3.6. Berufshaftpflicht

1.1.4. Behandlungsvertrag

1.1.4.1. Informationspflicht

1.1.4.2. Einwilligung

1.1.4.3. Aufklärung

1.1.4.4. Dokumentation

1.1.4.5. Einsichtnahme

1.1.4.6. Beweislastumkehr

1.1.5. Vertretung des Patienten / Betreuung

1.1.5.1. elterliche Sorge

1.1.5.2. Betreuung

1.1.5.3. Grundsatz der Erforderlichkeit

1.1.5.4. Betreuerbestellung

1.1.5.5. Verfahren gesetzl. Betreuung

1.1.5.6. Aufgaben des Betreuers

1.1.5.7. Patientenverfügung

2. benötigte Ressourcen

2.1. Buch z.B.: Notfallsanitäter Heute

2.2. Verkehrsrecht

2.2.1. Sonderrecht

2.2.2. Wegerecht

2.3. Schadensersatz

2.3.1. aus Pflichtverletzung §280 BGB Prüfungsschema

2.3.2. Allg. §823 I BGB

2.3.3. Betriebs-vs.Berufshaftpflicht

2.4. Behandlungsvertrag

2.5. Vertretung des Patienten

2.5.1. weitere Quellen

2.5.2. Elterliche Sorge

2.5.3. Betreuungsbestellung

2.5.4. Patientenverfügung

2.6. Präsentation im Rahmen der Ausbildung

2.7. Arbeitsauftrag + Geschichte

3. ------------------------------------- Lesson Title: Handeln nach Qualitätskriterien (Vorber.Prfg.) Lesson Duration: 7 UE à 45 min --------------------------------------

4. Objectives / Ziele

4.1. Die SUS werden auf die NotSanPrfg. vorbereitet.

4.1.1. Das Handeln im Rettungsdienst an Qualitätskriterien ausrichten, die an rechtlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Rahmenbedingungen orientiert sind; auf die Entwicklung des Notfallsanitäterberufs im gesellschaftlichen Kontext Einfluss nehmen

5. Summary

5.1. Präsentation der Ergebnisse

5.1.1. Hinweis: einzelne Schüler präsentieren einzeln beantwortete Fragen

5.1.2. Ergebnisse durch Lehrkraft werden in vorhandene Struktur (Moodle) gesichert

5.1.3. Präsentation der Ergebnisse z.B. mit Moderationskarten

6. Evaluation / sach-und fachgerechte Bewertung

6.1. Anhand erzielter Ergebnisse, nochmaliges Aufzeigen der Zusammenhänge, Klärung weiterer Fragen, ggf. nochmaliges Hervorheben der Schwerpunkte

7. Analysis

7.1. kurze Nachbesprechung; ggf. Feedback-Runde

8. Direct Instruction

8.1. Einweisung in Arbeitsauftrag

9. Guided Practice

9.1. Schüler bearbeiten Arbeitsauftrag

9.1.1. Hinweis: Einzelbearbeitung des gesamten Arbeitsauftrags ist zu bevorzugen, da im Anschluss eine Ergebnissicherung zu besseren inhaltlichen Aufbereitung beiträgt

9.1.2. Hinweis: Lehrkraft geht aktiv in jeweilige Gruppen, bzw. in Einzelgespräche und Unterstützt i.d. Bearbeitung